Eckart Keil managte bzw. betreute seit 1995 erfolgreich internationale Aktien- und Rentenfonds mit Optionsstrategien, wofür er zahlreiche internationale Preise mit Bestmarken gewann (u.a. Lipper Fund Award, Euro-Finanzenaward, Best of Newcomer-Fundaward, Artikel in der Wirtschaftswoche als bester Fonds in seiner Kategorie).

Eine antizyklische, wertorientierte Anlagephilosophie hat er bei seinen „Stationen“ Andrè Kostolany, Gottfried Heller und Dr. Jens Ehrhardt erlernt.

Dabei stehen bis heute die Portfoliooptimierung, Absicherungs-, und vor allem Renditesteigerungsstrategien wie z.B. Prämiengeschäfte im Vordergrund – im derzeitigen Niedrigzinsumfeld wichtiger denn je!

2011 – heute

Freier Berater in der Vermögensanlage mit Schwerpunkt Portfoliostrukturierung und Renditesteigerungsstrategien, vornehmlich Prämiengeschäfte

2010

Der PREMIUM PEARLS One wird als bester Fonds seiner Kategorie im 1- und 3-Jahresvergleich von der Wirtschaftswoche besprochen

2007

Gründung des PREMIUM PEARLS One, des erfolgreichen international anlegenden Mischfonds

 

2005

Mitbegründer der Euromerica Resource Advisors GmbH, spezialisiert auf die Beratung von Edelmetall- und Rohstoffanlagen, Berater des erfolgreichen Stabilitas Gold+Resourcen und 7 weiteren Fonds aus dem Bereich Edelmetall- und Rohstoffaktien. Der Stabilitas Gold+Resourcen erzielte in 2006 den ersten Platz unter den Rohstofffonds

 

2005

Gründung der Keil Asset Management Consult

 

2003 – 2004

Dr. Jens Ehrhardt Kapital AG, München Portfoliomanagement, Analyse der globalen Kapitalmärkte mit den Schwerpunkten Derivate und internationale Renten. Spezialfonds-Management, Anlageausschuß Depotmanagement vermögender Privatkunden Controlling eines derivativen Absolute Return Fonds

 

2001

Prokura

 

1994 – 2002

FIDUKA-Depotverwaltung, München: Prokurist im Portfoliomanagement, Depotmanagement vermögender Privatkunden, Kostolany-Börsenseminare, Internationales Renten- und Aktienfonds-Management; Initiator des ersten Stillhalter- Fondskonzeptes, Einsatz von Derivaten; Beratung eines der ersten aktiv gemanagten Zertifikatefonds; Internationale Aktien- und Rentenanalyse. Zusammenarbeit mit André Kostolany

 

1991 – 1993

DZ-Bank, Regensburg: Anlageberatung institutioneller Kunden im Bereich Eigenanlage und Derivate. Eigenverantwortliche Managementberatung von Eigenanlagen ("Depot-A"), Risikomanagement mit Zinsderivaten; Veranstaltung von Vorstands-Seminaren

 

1986 – 1990

Dipl.-Volkswirt, Universität Regensburg (Prädikatsexamen)

 

1984 – 1986

Banklehre bei der Bayerischen Vereinsbank AG

Die Geschichte der Messerschmiede Keil

1806

Johannes Keil kam aus dem Württembergischen nach Regensburg und wurde als Messerschmied in die Zunft aufgenommmen, weil er sich auf chirurgische Geräte verstand.

1838

Sohn Johann Keil kehrt nach 15 Jahren Gesellenwanderschaft durch ganz Deutschland zurück, erweitert das Geschäft und bringt es zur vollen Blüte.

1897

Der dritte in der Generation, Johann Christian Keil, verkauft das Geschäft an die Familie Hartmann, die das Geschäft noch heute unter dem Name „Keil“ betreibt.

Die Familie Keil ist ein uraltes vornehmes Geschlecht und stammt ursprünglich aus Franken.
Das Wappen wurde dem Geschlechte zu Regensburg anno 1560 verliehen.
Sie führen in silbernen Schilde auf rotem Schrägbalken drei silberne Keile, die Namen, Macht und Reinheit bedeuten.
Der offene gekrönte Helm versinnbildet vornehme Abkunft.
Die wachsende Mannesfigur mit den Keilen über dem Helm bezeugt Mut, Tapferkeit und Kraft.
Die rot-silberne Helmdecke bekundet Hoheit und Edelsinn.


D.T.:  V. Hefners Wappenwerk, Band II, po 9.4, Taf. 7

Keil Asset Management Consult

Portfoliomanagement

Prämiengeschäfte

© 2019 Keil AMC

Eckart Keil

Mobil: +49 / 163 44 51 979

Tel: +49 89 / 444 51 979